Meilicke Hoffmann und Partner - Anwaltskanzlei Bonn

     
    Dr. Sebastian Schödel

    Rechtsanwalt

    Foto - Sebastian Schödel

    KONTAKT

    Tel: +49 228 72543-24
    Fax: +49 228 72543-20
    schoedel@meilicke-hoffmann.de
    VCard



    TÄTIGKEITSBEREICHE

    TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE

    Der Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit liegt im Bereich des Handels- und Gesellschaftsrechtes. Besondere Tätigkeitsschwerpunkte sind sowohl die Beratung als auch streitige Auseinandersetzungen im Aktienrecht.

    VERÖFFENTLICHUNGEN

    BERUFLICHER WERDEGANG

    • Universitäten Köln und Manchester
    • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht an der Universität zu Köln (Prof. Dr. Grunewald)
    • Anwalt bei Meilicke Hoffmann und Partner seit Januar 2012

    MITGLIEDSCHAFTEN

    • Bonner Anwaltverein
    • Deutscher Anwaltverein
    • VGR - Wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht

    SPRACHEN

    • Deutsch
    • Englisch

    PERSÖNLICHES

    Geboren im Jahre 1977 in Köln

    Aktuelle Beiträge von Dr. Sebastian Schödel

    Geschäftsführerhaftung für Zahlungen nach Insolvenzreife – BGH zieht Schrauben weiter an

    GmbH-Geschäftsführer unterliegen einer strengen Haftung für masseschmälernde Zahlungen ihrer Gesellschaft nach Insolvenzreife. Nach einer neuen Entscheidung des BGH sind bei der Feststellung der Zahlungsunfähigkeit auch die sogenannten „Passiva II“ zu berücksichtigen. Dies hat zur Folge, dass sich die Haftungsrisiken für Geschäftsführer noch weiter vergrößern.
    Weiterlesen

    BGH stärkt Internethändler - Kein Verlust des Kaufpreisanspruchs bei Rückbuchung durch PayPals „Käuferschutz“

    Ein Käufer erhält das bestellte Handy nicht, ein anderer hält die ihm übersandte Metallbandsäge für eine billige Kopie des bestellten Originals. Beide haben beim Kauf im Internet über PayPal bezahlt und lassen ihre Zahlung nach dessen „Käuferschutz-Richtlinie“ zurückbuchen. Die Instanzgerichte meinten jeweils, der Verkäufer habe seinen Kaufpreisanspruch damit endgültig verloren. Dem tritt der BGH in zwei neuen Entscheidungen entgegen.
    Weiterlesen

    „Polbud“ - EuGH macht den Weg frei für grenzüberschreitenden Formwechsel

    Dank der Niederlassungsfreiheit konnte bei der Neugründung einer Gesellschaft in der EU schon bislang die Rechtsform frei gewählt werden. In der aktuellen „Polbud“-Entscheidung erstreckt der Europäische Gerichtshof (EuGH) diese Rechtsformwahlfreiheit nun auch auf bereits bestehende Gesellschaften. Diese können durch die Verlegung ihres Satzungssitzes einen grenzüberschreitenden Formwechsel vollziehen.
    Weiterlesen