Meilicke Hoffmann und Partner - Anwaltskanzlei Bonn

     
    Dr. Daniel Lochner

    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

    KONTAKT

    Tel: +49 228 72543-22
    Fax: +49 228 72543-20
    lochner@meilicke-hoffmann.de
    VCard



    TÄTIGKEITSBEREICHE

    TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE

    Der Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit liegt im Bereich des Handels- und Gesellschaftsrechtes mit angrenzenden Fragen des Kapitalmarktrechts. Besondere Tätigkeitsschwerpunkte sind sowohl die Beratung als auch streitige Auseinandersetzungen im Aktienrecht einschließlich Spruchverfahren.

    BERUFLICHER WERDEGANG

    • Universität Bonn
    • Zulassung zur Anwaltschaft (2004)
    • Dr. jur. (2005)

    VERÖFFENTLICHUNGEN

    MITGLIEDSCHAFTEN

    • Bonner Anwaltverein
    • Deutscher Anwaltverein
    • VGR - Wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht
    • Rechts- und Steuerausschuss der IHK Bonn / Rhein-Sieg

    SPRACHEN

    • Deutsch
    • Englisch

    PERSÖNLICHES

    geboren im Jahre 1974 in Köln

    Aktuelle Beiträge von Dr. Daniel Lochner

    Juristentag empfiehlt Reform des Beschlussmängelrechts – Deutliche Position zugunsten des Eigentumsschutzes der Gesellschafter beim Referenten Dr. Heidel

    Mit deutlichen Mehrheiten votierte die wirtschaftsrechtliche Abteilung des Juristentags im September 2018 für eine grundlegende Reform des Beschlussmängelrechts insbesondere bei der Aktiengesellschaft: Demgegenüber hatte unser Sozius Dr. Thomas Heidel als Referent eine Beibehaltung des etablierten Beschlussmängelrechts mit Reformen in Einzelpunkten favorisiert – insbesondere im Hinblick auf das seiner Meinung nach dringend reformbedürftige aktienrechtliche Freigabeverfahren.
    Weiterlesen

    Aktuelle Veröffentlichungen aus unserer Kanzlei

    Lochner/Illner: Mitteilungspflichten zum Transparenzregister bei der KGaA, in: Die Aktienge-sellschaft (AG) 2018, 830 ff.
    Weiterlesen

    Meldepflichten aufgrund des neuen Transparenzregisters prüfen – empfindliche Geldbußen drohen

    Zum 01.10.2017 waren erstmals die Vorgaben des neuen elektronischen Transparenzregisters zu erfüllen. Soweit noch nicht geschehen, müssen Meldungen baldigst nachgeholt werden.
    Weiterlesen